Indiana Jones 4

28 May 2008

Es gibt anscheinend sehr viele negative Meinungen über Indiana Jones. Ich kann das nicht ganz nachvollziehen. Meiner Meinung nach ist es ein ziemlich typischer Indiana Jones, allerdings mit einem etwas überdrehten Ende und ziemlich vielen Computer-Tricks.

Einige Menschen beschweren sich, das die Story zu skurril sei, der Plot ist quasi 1:1 von Herrn von Däniken übernommen. Aber ist eine Bundeslade, aus der Geister kommen und alle töten, die zur Lade schauen, besser? Oder ein 700 Jahre alter Kreuzritter, der den Gral bewacht? Ich denke nicht.

Der Film hat genauso längen, wie die alten Teile. Der Humor ist sehr ähnlich (okay, die Junior-Sprüche macht nun Indy, nicht mehr sein Vater wink ). Aber wer die alten Teile wirklich kennt und auch jetzt noch im Fernsehen mag, der kann eigentlich ruhigen Gewissens in den Film gehen. Und der Film hat genauso die Scheunentor großen Logik-Lücken wie die anderen Teile. Ja und? Das ist ein Indy-Film, keine geschichtlich korrekte Dokumentation. Natürlich wurde das Indy-Theme ins Jahr 2008 gebracht mit einer menge Computer-Effekten und einer teilweise schnelleren Schnittfolge, aber das kann man verschmerzen. Ich bin eigentlich eher ein Fan von richtiger Action, mit Rauch, Knall und Stuntmen, aber das ist ja leider "out".

Ich hatte auch nicht das Gefühl, in einem Lara Croft-Film zu sitzen, natürlich sind da Ähnlichkeiten durchaus vorhanden, aber das liegt eher daran, das Lara Croft von Indy geklaut hat und nicht umgekehrt.

comments powered by Disqus