Bodo auf der IFA

07 Sep 2009

Ich bin auf der IFA zu sehen. Naja, nicht wirklich Ich, aber etwas cooles, an dem ich ein paar Wochen gearbeitet habe bei Putpat. Nämlich an der Integration von Putpat in einen Fernseher. Genauer gesagt in Samsung-Fernseher. Natürlich habe ich das nicht alleine gemacht, Philip hat die Grafiken geliefert, ich den Code.

Samsung nutzt für die Fernseher die Yahoo! Connected TV-Plattform, das ganze ist eine gepimpte Version von Yahoo's Widget Engine. Dafür zu entwicklen war etwas frickelig, wie halt immer bei Embedded-Entwicklung, aber schlussendlich ist eine runde Sache dabei raus gekommen. Mittlerweile mag ich die Plattform sogar :D .

Was kann man mit Putpat auf dem Fernseher? Eigentlich alles, was auch im Flash-Player möglich ist. Man kann die vordefinierten Kanäle schauen, man kann den Veequalizer bedienen und Clips verbannen. Auf dem Fernseher fühlt sich Putpat so an, wie man sich das immer erträumt hat. Kein Rechner, keine Tastatur oder Maus. Man nimmt die Fernbedienung und lehnt sich zurück. Dabei ist das Bild um einiges klarer als am PC. Der Decoder-Chip im Fernseher leistet anscheinend bessere Arbeit als der Flash-Player auf dem Rechner.

Falls Ihr noch Gelegenheit habt, euch das auf der IFA anzuschauen: berichtet mir was euch gefällt/nicht gefallen hat. Nach der IFA holen wir uns Feedback, räumen noch die letzten Bugs aus der Software und dann wird das ganze auch auf allen Samsung-Fernsehern mit Internet@TV-Technologie installierbar sein.

comments powered by Disqus