Buio Omega

18 Jun 2012

Ich habe ja schon einige male hier über meine Vorliebe von billigen Trash Filmen geschrieben. Es ist einfach herrlich über Filme wegen Ihrer billigen Effekte und/oder extrem kitschigen Dialogen zu lachen. Und für alle, die diese Vorliebe mit mir Teilen ( Hallo Dirk und Oliver wink ), gibt es in Gelsenkirchen eine Möglichkeit, diese in einem herrlichen alten Kino auszuleben.

Dort trifft sich nämlich einmal im Monat der Buio Omega. Ein Filmclub für Liebhaber des Exploitationfilms. Jeden dritten Samstags gibt es morgens eine Doppelvorführung von Filmen, die man wahrscheinlich nur dort sehen kann und danach wieder auf irgendwelchen Dachböden verschwinden. Das besondere dabei sind nicht nur die Filme, sondern dass diese auch als original Zelluloidkopie gezeigt werden. Es wird also nicht einfach lieblos eine DVD abgespielt.

Am Samstag gab es zuerst den Ursus, il terrore dei kirghisi, einen Sandalenfilm mit einem besonderem Clou. Einem Werwolf. Oh ja. Sandalenaction UND ein Werwolf. Was will man mehr? Und als zweites gab es dann Never Too Young to Die mit einer richtigen Starbesetzung wink . Gene Simmons, ja der von Kiss, spielt einen Transvestiten und Bösewicht. John Stamos, bekannt aus Full House, spielt den jungen Hauptdarsteller, dessen Vater (ein Geheimagent, was sonst wink ) ermordet wird (vom Gene) und er dann rächen muss. Daneben spielt noch Robert Englund eine kleinen Nebenrolle. Beide Filme waren einfach herrlich.

Mal schauen, was der nächste Monat im Buio Omega bereit hält.

comments powered by Disqus